Was Ohren verraten /

Was Ohren verraten

Manchmal, wenn ich mich langweile, stelle ich Detailstudien an. Ohren fand ich schon immer faszinierend. Dieser elastische Knorpel wurde mir in meiner Kindheit schmerzlich bewußt, als ich einem Friseur zum Opfer fiel, der Ohren haßte und versuchte, die meinen durch intensives Kämmen zu beseitigen. Mit glühenden Lauschern kam ich heim und hegte den intensiven Wunsch, die Haare lang wachsen zu lassen. Den Wunsch habe ich mir erfüllt und schon seit Jahren keinen Friseur mehr an meinen Kopf gelassen.

Die Augen seien der Spiegel der Seele, und Bogart raunt: "Schau mir in die Augen, Kleines", aber welche Möglichkeit hat ein Sehbehinderter, ein Blinder?

Mir fiel ein Buch eines Professoren in die Hände, der sich seit 20 Jahren mit der Aussagekraft von Ohren beschäftigt. Seit 20 Jahren vergleicht er die Ohren von Sportlern, Kriminellen, Politikern, Schauspielern.... und an Ohren kann man sich herantasten.

Die Großohrigen seien phantasievoller und begeisterungsfähiger, als die nüchternen Mittelohrigen, sagt der Professor. Das kleine Ohr deutet auf handwerkliches Geschick hin. Mein Ex-Mann hat sehr große Ohren. Vielleicht ist er handwerklich trotzdem so ein As, weil er lieber mit den Händen arbeitet? Ich gehöre zu der mittleren Kategorie und repariere alles mit Tesafilm und Büroklammern.

Aber gucken wir uns mal so einen Lauscher im Detail an. Sollte ihr Gegenüber einen sehr dünnen oder gar keinen Außenrand haben, dann handelt es sich um einen Menschenaffen und sie sollten sich schnellstmöglichst von ihm trennen. Er ist labil. Zu dicke, wülstige Außenränder zeugen von Egoismus und Rücksichtslosigkeit. Die Helix, der Außenrand, steht für die Gedankenwelt, das Gefühlsleben und die Willenskraft. Ich stand eine Weile vorm Spiegel, zerrte Fotos aus Alben und meine Ohren in Sichtweite und kam zu dem Ergebnis, dass ich wieder nur normaler Durchschnitt bin. Kleine Unregelmäßigkeiten erhöhen die persönliche Note. Denken sie nur an Mr. Spock!! Ich beglückwünschte mich zu einem kleinen Knick.

Weiter innen im Ohr gibt es noch eine Leiste, die Innenleiste, die Anthelix, die sich meist oben in zwei Schenkel teilt. Dieser Wulst steht für Selbstdarstellung und Kampfkraft. Davon ist bei mir reichlich vorhanden. Letzthin sah ich bei einem Missionar, der nach Haiti gehen möchte, sehr ausgeprägte Innenleisten. Er wird sie bitter nötig haben.

Unten am Ohr mündet die Innenleiste in einen Einschnitt. Er charakterisiert die Stabilität der Lebensführung. Wie immer wird vor Extremen gewarnt.

Das Ohrläppchen steht für Vitalität, die ganze Bandbreite der Emotionalität. Es gibt es in langgezogen, angewachsen, klein, dick oder dünn und labberich. Die freischwingenden gehören den kontaktfreudigen Menschen, während ein Schachweltmeister eher kleine angewachsene Anhängsel vorzuweisen hat.

Ich kann bald meine Augen nicht mehr von den Ohren der anderen lassen, so fasziniert mich das Thema. Überhängendes Haar, was die Ohren verdeckt, ärgert mich ungemein und ich muß an mich halten nicht einfach mal zuzugreifen. (Wahrscheinlich ist meine Außenleiste doch dicker als ich dachte.)

Was noch fehlt, ist die Concha, die Ohrbucht, in die wir achtlos den Q-Tipp rammen, um wieder aufnahmefähig zu sein. Je größer die Bucht, um so mehr Interesse an Lebensvorgängen wie Kunst, Musik, Liebe zu Tieren, usw.... wer den Finger oder Ohropax in die Bucht stopft signalisiert eindeutig Desinteresse an der Außenwelt.

Das alles klingt recht einfach und übersichtlich, ist es aber nicht. Es gibt eckige und sogar halbe Ohren, die ganz schmal sind. Nur wer wohlproportionierte Ohren hat, kann sich auch die guten Eigenschaften hinter die selbigen schreiben. "Wohlgefällig" ist ein oft benutztes Wort des Aut-OHREN, der darauf verzichtete sich selbst im Buch ablichten zu lassen. Abbildungen gibt es reichlich auf 225 Seiten. Ich lese mich seit Wochen voller Begeisterung durch das Buch ohne in meiner Urteilskraft einen Deut weitergekommen zu sein, weil mich die Vielfalt der Variationsmöglichkeiten komplett verwirrt. Erschwerend kommt hinzu, dass ich bei einer Frau total unterschiedliche Ohren entdeckte. Das Linke war verkrumpelt, das rechte glatt!! Der Mensch ist nicht symmetrisch!!! Spiegelt man die linke Gesichtshälfte, dann entsteht ein komplett anderes Gesicht, als wenn nur die rechte Hälfte gespiegelt wird. Und ist der Mensch von Klein auf dazu verdammt, wenn ihm das Schicksal eins auf die Ohren gibt, das auch zu erfüllen? Verändern sich die Ohren im Laufe der Zeit? Zum Glück haben zwei meiner Freunde gerade Babies, die ich mir intensiv angucken werde.

Im Alter wird sowohl die Nase, wie auch die Ohren größer. Ist ihnen das mal aufgefallen?

Sollten sie nun unsicher bezüglich ihrer eignen Ohren sein, dann rate ich zu einem Tarnkäppchen und schließe diese Geschichte mit einem Gedicht, was ich vor über 10 Jahren schrieb:

Ich wünsche mir ein Zeichen,
grüne Ohren und dergleichen.
Ich will den andern schaun
und SEHN, dem kann ich traun.
Doch es gibt sie nicht die Zeichen,
Grüne Ohren und dergleichen.
Selbst WENN, was würd es nützen,
alle trügen MÜTZEN!!

Mit einem "halten sie die Ohren steif" grüßt

Ulrike Geilfus

Twittern

© 2006 by Ulrike Geilfus
Erstellt am Sa, 13.09.08, 13:46:09 Uhr.
URL: http://

<