Der Holzwurm /

Der Holzwurm

Für meinen Geräteschuppen brauchte ich noch vier Bretter, und deshalb ließ ich mich von meiner Schwägerin zum Baumarkt fahren.

In der Holzabteilung suchten wir die Bretter aus und ließen sie auch dort maßgerecht kürzen.

Nach dem Bezahlen gingen wir, die Bretter gemeinsam tragend, zum Ausgang. Doch nach ca. 10 Metern plötzlich stopp. Mir fiel ein, dass ein Brett 12 Zentimeter kürzer sein sollte als die anderen. Meine Schwägerin beruhigte mich, indem sie sagte: "Keine Panik, bleib du hier stehen, ich gehe mit dem einen Brett noch mal alleine hin."

Ich stand inzwischen mit den hochkant gestellten Brettern hinter einer Regalwand, als ich Sekunden später hörte, wie der "Holzwurm" zu meiner Schwägerin sagte: "Wie lange hat ihr Mann det schon? Nix sehen, furchtbar, der tut mir leid."

Darauf meine Schwägerin: "Das ist nicht mein Mann, das ist mein Schwager."

Und dann wieder der "Holzwurm" an der Säge, aber jetzt wohl merklich erleichtert: "Ach sooo ... dann jet et ja noch!"

Aus: "Die Gegenwart", Zeitschrift des DBSV, Nr. 9-10/04, September/Oktober 2004.
Weitere ausgewählte Artikel aus der "Gegenwart" finden Sie auf der Homepage des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes.

Twittern

Erstellt am Sa, 07.06.03, 10:01:19 Uhr.
URL: http://